Institut für Automation und angewandte Informatik

Zuverlässige, sichere Software und Systeme (RS4)

Forschungsbereich: Energie
Programm: ESD - Energie System Design
Topic: Digitalization and System Technology
Subtopic: Digitalization and Systems Technology for Flexibility Solutions

Die Arbeitsgruppe kooperiert direkt mit KASTEL und dem Energy Lab 2.0.

Die Arbeitsgruppe ist im Forschungsbereich Information, im Programm ENGINEERING DIGITAL FUTURES unter dem Topic 3: Engineering Secure Systems für das Subtopic 2: Engineering Security for Energy Systems verantwortlich (Integration von KASTEL in die HGF).

Beschreibung:
Die Arbeitsgruppe „Zuverlässige, sichere Software und Systeme (RS4)“ beschäftigt sich mit Sicherheitsproblemen in Bezug auf Safety und Security in den Bereichen Energie, kritische Infrastrukturen wie Brücken sowie in allen automatisierungstechnischen Lösungen. Zentral werden Software-Schwachstellen in Anwendungen und Betriebssystemen von Automatisierungslösungen, Programmiersprachen, Angriffsszenarien und Schwachstellen in Protokollen des Energiesystems, Machine Learning für Angriffe und deren Detektion, die Entwicklung zuverlässiger Software, verteilte intelligente Sensoren und modellbasierte Verfahren adressiert.

Anwendungsbereiche sind Energie, Automatisierung allgemein, kritische Infrastrukturen sowie übergeordnete Themen dazu. Eine Umsetzung in reale Anwendungen ist immer mit ein Ziel.

 

Team:

 

 

Themen/Projekte

Wissenschaftliche Institutionen

Die Arbeitsgruppe ist in mehreren wissenschaftlichen Institutionen aktiv. Der Förderverein Ada Deutschland e.V. wird im Vorstand von Dr. Hubert B. Keller geführt. Ebenso der HybridSensorNet e.V. Der Fachbereich Sicherheit der Gesellschaft für Informatik wurde von Dr. Hubert B. Keller mitbegründet.

 

Ausrichtung von Konferenzen
Sowohl die Symposien des HybridSensorNet-Vereins, die Automotive-Tagungen des Fördervereins Ada Deutschland, die „Reliable Software Technologies“-Konferenzen von Ada Europe in 2000 und 2013 als auch die VDI-Fachtagung Automotive Security werden mitorganisiert (Chair, Co-Chair oder Mitglied im PC). Die Berliner Konferenz der Sicherheitsinstitutionen in Deutschland wird mitorganisiert.

 

Mitarbeit in wissenschaftlichen Gremien
Folgende Rollen werden durch die Arbeitsgruppe wahrgenommen: Vorsitzender des Vorstands und Mitbegründer von Ada Deutschland e.V., stellvertretende Sprecherrolle der Fachgruppe „Ada – Zuverlässige Software-Systeme“ der Gesellschaft für Informatik, Mitglied im Leitungsgremium des Fachbereichs Sicherheit, Mitglied im Leitungsgremium des Fachbereichs Softwaretechnik, Obmann Fachausschuss „Embedded Software“ der Gesellschaft für Mess- und Automatisierungstechnik im VDI/VDE, Vorstandsvorsitz, offizieller Vertreter des KIT und Mitbegründer von HybridSensorNet e.V. als Vereinigung von Universitäten, Forschungseinrichtungen und Unternehmen im Sensorikbereich, berufenes Mitglied im Arbeitskreis „Technische Sicherheit“ des VDI Präsidium, Bereich Technik und Wissenschaft (AK beendet in 2016), Mitglied im VDI/VDE-GMA Fachbeirat FB 5, Industrielle Informationstechnik, Mitglied im VDI/VDE-GMA-Fachausschuss 1.50 Methoden der Steuerungstechnik, ehemals Mitglied im Präsidium und im erweiterten Vorstand der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI), ehemals Mitglied im Lenkungsausschuss Security des ZVEI und maßgeblich an der Namur-Empfehlung NE 153 Automation Security 2020 – Design, Implementierung und Betrieb industrieller Automatisierungssysteme beteiligt, Mitglied in Normungsgremien von VDI-GPP, DKE.

 

Vorlesungen und wichtige Publikationen
Aus der Arbeitsgruppe werden die Vorlesungen „Technische Informatik“, KIT-Fakultät Maschinenbau, „Security in Energiesystemen“ als Teil der Vorlesung Energieinformatik II, KIT-Fakultät Informatik sowie die Vorlesung Echtzeitsysteme, Fachbereich Elektrotechnik, DHBW Karlsruhe, gehalten.

[ hier Publikationsliste-Einbettung ]