Institut für Automation und angewandte Informatik

MimanT (Weiterbildung für KMUs im Bereich der Mikrofertigungstechnologien)

  • Ansprechpartner:

    Dr. Steffen G. Scholz 

  • Projektgruppe:

    PIA 

  • Förderung:

    EU, Life long learning programme, grant agreement number 2013- 3748 / 001 - 001

  • Partner:

    KIT, CNR-ITIA, UNNOT, EURECAT, ASCERM

  • Starttermin:

    01.01.2014 

  • Endtermin:

    30.06.2016

Programm: EU Life long learning programme

Beschreibung:

 

 

 

 

 

 

Ziel des EU Projekts Miman-T (engl. Micro-manufacturing training for SMEs) ist es, ein ganzheitliches Trainingssystem zu entwickeln, das eine vergleichende Übersicht über die aktuellen Mikrofertigungstechnologien zusammen mit technischen und wirtschaftlichen Details bietet. Es soll den Teilnehmern dazu verhelfen, Methoden und Systeme der Mikrosystemtechnik im Hinblick auf die Konzipierung, Entwicklung und Fertigung miniaturisierter Produkte zu verbessern. Durch das Trainingssystem werden den vorrangig kleineren und mittleren Unternehmen (KMU) alle notwendigen Informationen bereitgestellt, um in die Miniaturisierung der Produkte und die für ihre Produktion am besten geeigneten Fertigungstechniken zu investieren.

Zu den angestrebten Projektzielen gehören:

  • die Entwicklung neuer miniaturisierter Bauteile durch die Nutzung der erworbenen Erkenntnisse über die derzeitigen Grenzen der Mikrosystemtechnik
  • die Optimierung von Fertigungsprozessen
  • die Entwicklung von Systemen, welche die gesamten kritischen Parameter aus den Konstruktions-, Fertigungs- und Nachbearbeitungsphasen vereinen

 

Zu diesen kritischen Parametern, die letztlich auch die Qualität des Produkts beeinflussen, zählen:

  • Konstruktionsanforderungen für die Herstellung miniaturisierter Produkte
  • Material: Kombination von Metallen, Pulvern, Kunststoffen und Silizium
  • Prozess: Ausrüstung und additive oder subtraktive Verfahren
  • Messtechnik
  • Implementierung neuer Geschäftsmodelle basierend auf Kundenbedarfen, Datenerfassung, Logistik und Fertigungsmöglichkeiten