Institut für Automation und angewandte Informatik

GeoKam - „Kamerainspektionssystem für tiefe Geothermiebrunnen“

  • Ansprechpartner:

    Dr. Jörg Isele† Nachruf Dr. Jörg Isele

  • Projektgruppe:

    Geothermie

  • Förderung:

    Bundesministerium für Wirtschaft und Energie BMWi 

  • Endtermin:

    31.12.2015

Förderkennzeichen: 0325580 

Das Videoinspektionswerkzeug GeoKam wurde entwickelt um reale Einblicke in tiefe Bohrlöcher und zwar mit hochauflösenden Bildern zu ermöglichen. Es besitzt Kameras für einen 360° Rundumblick, mit einstellbaren Blenden, Fokussen und ein Beleuchtungssystem und erlaubt so eine detaillierte Inspektion zum Beispiel um Leckagen im Casing zu finden.

Die GeoKam wurde für einem Mehrstündigen Einsatz bei 165 °C Umgebungstemperatur und Drücken bis zu 480 bar ausgelegt und ist dadurch in extremen Umgebungen einsetzbar. Mit einem Außendurchmesser von 95 mm ist sie kompakt genug um in Bohrlöcher von weniger als 8 ½ Zoll Durchmesser zu fahren, obwohl sie ein druckfestes Gehäuse sowie eine Wärmedämmung besitzt.

Mit diesen Eigenschaften werden die meisten Bohrlöcher in Europa abgedeckt.

Die GeoKam ist das erste Werkzeug, das auf der Systemplattform für Bohrloch Tools ZWERG basiert. Die meisten ihrer Komponenten, wie Gehäuse, Wärmedämmung, Kurzzeitkühlsystem, Gehäuseverbinder und Kabelkopf wurde in einer standardisierten Weise entworfen und können für die Entwicklung weiterer Werkzeuge wiederverwendet werden um Kosten zu sparen.

 

GeoKam