Institut für Automation und angewandte Informatik

SecurityLab für das Energy Lab 2.0

Im SecurityLab Energie wird ein beispielhaftes verteiltes und vernetztes Energiesystem mit typischen Komponenten aufgebaut. Es werden die gleichen Steuerungs-, IT- und Netzwerkkomponenten eingesetzt wie in einem realen Stromnetz. An Komponenten sind z. B. ein kleines Windrad, eine Batterie, eine Photovoltaikanlage, ein Smart Meter etc. geplant. Ebenfalls sind alle Kommunikationsinfrastrukturkomponenten inkl. der Vernetzung vorgesehen. Ziel ist es, Angriffe auf das IKT-System und die automatisierungstechnischen Komponenten zu realisieren. Dabei sind insbesondere auch die Protokolle Ziel der Analysen. Für die Untersuchungen werden umfangreiche Daten generiert.