Biomedical Engineering & Robotics (BER)

Aktuelle Themen/Projekte
Automatisierte Mikroskopie

Für das In-vivo-Hochdurchsatz-Screening (HTS) von Zebrafischembryonen werden automatisierte Fluoreszenzmikroskope entwickelt. Morphologische Merkmale und Entwicklungsstadien können mithilfe von Algorithmen des Maschinellen Lernens automatisch erkannt werden.

 

Bild einer Schlupfwespe mit überlagerter Heatmap

In enger Kooperation mit dem Leibniz-Institut für Evolutions- und Biodiversitätsforschung in Berlin wird ein vollautomatischer Sortierroboter für Kleininsekten entwickelt, der mittels maschinellen Lernens 14 unterschiedliche Insekten klassifizieren und sortieren kann. Die Quantifizierung von Insekten aus gesammelten Proben ist erforderlich, um vom Aussterben bedrohte Insektenarten zu erkennen und entsprechende Gegenmassnahmen zu ergreifen.

Schematische Darstellung eines amperometrischen Sensors

Im Rahmen dieses Projekts werden gedruckte, flexible Sensoren zur In-vivo-Messung von Ozongas-Konzentrationen in Gewebe sowie Referenzsysteme zur Kalibrierung neuer Gassensoren entwickelt.

Zebrafisch-Herzventrikel

Es wird eine Open-Science-Software entwickelt, um Parameter des Zebrafisch-Herzschlags wie z. B. Herzfrequenz, Rhythmik, fraktionelle Verkürzung und Herzwanddicke automatisch aus Videos von Zebrafischherzen zu analysieren.